Neueste

Betonputz richtig auftragen

Wie man Betonputz richtig auf die Wand aufträgt

Wir erklären, wie man Betonputz herstellt. Beton an der Wand ist eines der beliebtesten Dekorationsmotive. Es passt perfekt in die graue Jahreszeit. Graue Wände sehen sowohl außen als auch innen schön aus.

Betonputz ist eine Art Dekorputz, mit dem man einen attraktiven Veredelungseffekt erzielen kann. Wenn er auf den Untergrund aufgetragen und mit Werkzeugen bearbeitet wird, entsteht eine Beschichtung, die wie natürlicher Beton aussieht. Es kann die Wirkung von rohem, gegossenem, gezogenem oder Sichtbeton sein. Die Oberfläche des Betonputzes kann ganz glatt oder mit Unregelmäßigkeiten, Flecken, Vertiefungen, Fehlstellen sein. Er kann mit verschiedenen Werkzeugen profiliert werden. Die Effekte der Fassadengestaltung sind an der Oberfläche zu erkennen. Betonputz, der so aufgetragen wird, dass er Sichtbetonplatten ähnelt, sieht sehr attraktiv aus.

Die Farbpalette für Betonputz umfasst für Beton charakteristische Grautöne - von fast weiß mit einem Hauch von Grau, über helle Grautöne, Grau, Dunkelgrau bis hin zu Anthrazit.

Betonputz für Innenräume oder Fassaden?

Es ist stets zu prüfen, auf welchen Oberflächen das Produkt angewendet werden kann. Betonputz ist in der Regel eine fertige Paste, die in Eimern verkauft wird und erst vor dem Gebrauch angemischt werden sollte. Bei dieser Gruppe handelt es sich hauptsächlich um Produkte für die Inneneinrichtung. Wir können aber auch Trockenmischungen finden, die einen dekorativen Betoneffekt ergeben und für die Verwendung auf einer Aufständerung als letzte Schicht in Dämmsystemen vorgesehen sind.

Um den Betoneffekt zu erzielen, enthält die Betonmasse bzw. die Putzmischung nicht nur Zement, Zuschlagstoffe, Pigmente, Füllstoffe, sondern auch einige Zusatzstoffe, die deren technische Eigenschaften verändern. Es handelt sich um komplizierte chemische Produkte, die ein Ausführungssystem erfordern. Das von einem bestimmten Hersteller angebotene Betonputzsystem umfasst Beton, Grundierung/Veredelungsschicht zur Untergrundvorbereitung und einen Schutzlack oder eine Imprägnierung, welche die fertige Oberfläche vor Beschädigung, Verschmutzung und Witterungseinflüssen schützen soll. Sie kann einen matten oder glänzenden Effekt erzeugen.

Untergrund für Betonputz

Betonputz als Deckschicht kann auf den meisten Bauuntergründen hergestellt werden.

Dazu gehören:

  • Zementputze
  • Zement-Kalk-Putze
  • Beton
  • Gipskarton-Hartfaserplatten
  • geschlämmte Armierungsschicht in Wärmedämmsystemen

Untergrundvorbereitung vor dem Auftragen von Betonputz

Der mit Betonputz zu bearbeitende Untergrund sollte sauber, trocken, fest und tragfähig sein. Staub und Schmutz sowie haftungsmindernde Verunreinigungen sollten entfernt werden. Der Untergrund muss eben sein, ggf. kann er mit Zement-Kalk-Spachtel aufgefüllt und getrocknet werden. Der Untergrund von entsprechender Qualität sollte mit einer Grundierung versehen werden. Es wird mit einer Rolle oder einem Pinsel aufgetragen. Mit den weiteren Arbeiten kann in der Regel nach 4-6 Stunden oder am nächsten Tag begonnen werden (wie vom Primerhersteller empfohlen).

Galerie: Betonputz für Wände

Aufbringen von Betonputz auf die Wand

Die Betonmasse wird mit einer Metallkelle, der so genannten Venezianischen Kelle, aufgetragen und auf der Oberfläche der Wand verteilt. Je nach Produkt und gewünschtem Effekt tragen Sie 1 oder 2 Schichten auf. Um ein komplexeres Muster zu erzeugen, wird mehr Masse benötigt. Die Art und Weise, wie der Betonputz aufgetragen und verarbeitet wird, bestimmt, wie die fertige Wand aussehen wird.

Nachdem die Masse auf einem kleinen Teil der Wand aufgetragen und gleichmäßig auf Kornstärke gestreckt wurde, können Sie mit der Formgebung beginnen, z. B. durch Ziehen mit einer Kelle in verschiedene Richtungen, wobei einige Teile in kreisförmigen Bewegungen und andere quer oder senkrecht geglättet werden. Zum Profilieren der Vertiefungen können Sie einen Styroporschwimmer verwenden - Sie drücken ihn an verschiedenen Stellen fest, um einen Teil der Masse abzunehmen, und glätten dann die Oberfläche mit einem Metallschwimmer. Um einen dekorativen Effekt von Betonplatten an der Wand zu erzeugen, profilieren Sie Linien in der getrockneten Masse, indem Sie mit einem Stift an der Stelle entlangfahren. Sie können die Spur von Schrauben erhalten, indem Sie Muttern oder andere runde Gegenstände in den Mörtel eindrücken.

Wenn Sie die Wand mit Betonputz in kleineren Fragmenten fertigstellen, sollten Sie daran denken, dass sie nass zusammengefügt werden sollten. Zur Verarbeitung können Sie viele Werkzeuge verwenden, z. B. eine Zahnspachtel, einen Pinsel, Papier. Einige Hersteller bieten eigene Werkzeuge an, z. B. einen Gummistempel, um eine Maserung wie bei einer Beplankung herzustellen.+

So kann eine Betonwand danach aussehen:

Wand mit Betonputz

Betonputz-Schutz

Die mit Betonputz fertiggestellte Wand sollte man trocknen lassen und vorbinden - das dauert ca. 9-12 Stunden. Normalerweise beginnen wir mit dem Imprägnieren oder Lackieren des Betonputzes am nächsten Tag, an der Fassade - nach 2-3 Tagen. Das Material wird mit einer Rolle oder einem Pinsel aufgetragen, wobei darauf zu achten ist, dass es in alle Ecken und Ritzen gelangt. Es werden eine oder zwei Schichten aufgetragen.

Das Imprägniermittel kann die Farbe leicht verstärken, der Lack verleiht einen matten oder glänzenden Effekt. Die auf diese Weise geschützte Oberfläche nimmt keinen Staub und Schmutz auf, sie ist leichter sauber zu halten. Auf dem äußeren Betonputz - wird widerstandsfähiger gegen die zerstörenden Wettereinflüsse sein. Betonputz in Bädern oder Küchen - wird bei Kontakt mit Reinigungs- und Scheuermitteln nicht beeinträchtigt.

So kann eine fertige Betonputzwand aussehen:

Betonwände sehen immer individuell aus und heben sich von jeder anderen Betonwand durch riefen, Streifen und Einsprenklungen voneinander ab.

Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.