Neueste

Garten - Außenanlagen richtig gestalten

Der Garten ist die Visitenkarte eines Hauses und lädt zum verweilen ein. Die Architektur des Hauses, sollte zu dem Stil des Garten passen. Viel Arbeit und die Investitionskosten sind für den Außenbereich nicht zu unterschätzen.

Den Garten gestalten - Ideen für einen schönen Garten

Den Gartengestalten kostet Zeit, Mühe und viel Geld. So die vorherrschende Meinung. Natürlich kostet es etwas Zeit und Mühe, ehe der Außenbereich zur Zierde und Visitenkarte des Hauses wird. Viel Geld ist dafür jedoch nicht unbedingt erforderlich. Ein paar schöne Gartenmöbel, eine ansprechende Beleuchtung und eine durchdachte Gestaltung und die Gartenbereiche vor und hinter dem Haus sind wie verwandelt.


Den Gartengestalten mit einem Gartenplaner

Alles beginnt mit der richtigen Gartenplanung. Ob klein oder groß, neu angelegt oder umgestaltet. Wer den Außenbereich rund ums Haus gestalten will, sollte einen digitalen Gartenplaner für Smartphone, PC oder Tablet verwenden. Einfache Software für die Gartenplanung ist auch für Privatpersonen mittlerweile kostenlos oder für wenig Geld erhältlich.

Ohne eine Schaufel oder Hacke in die Hand zu nehmen zu müssen, kann mit diesen Programmen alles zunächst virtuell gestaltet und verschiedene Ideen ausprobiert werden. Wie groß wird der Rasen, wo werden Obstbäume und Sträucher am besten platziert, wo ist Platz für einen Pool und ein Spielhaus im Garten für die Kinder. Änderungen sind mit wenigen Klicks möglich. Wenn das Ergebnis den Vorstellungen entspricht, kann der Plan in die Tat umgesetzt werden.


Ideen für die Gartengestaltung

Wer den Außenbereich seines Hauses neu gestalten möchte, der kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Vieles ist möglich und fast alles erlaubt. Ob rustikaler Landhausgarten, im mediterranen Stil, naturbelassen, modern, asiatisch oder eine individuelle Mischung verschiedener Stilrichtungen. Nur der persönliche Geschmack entscheidet. Neue Ideen für die Gartengestaltung erhalten Hausbesitzer bei einem Besuch im Gartencenter, in Musterhausausstellungen, Parks, Landhäusern oder Gärtnereien.

Die unterschiedlichen Stilrichtungen können schon mit wenigen Elementen beispielsweise Pflanzgefäßen, Bänken, Wasserläufen, einem Teich, Wegen, Stauden oder Beeten erreicht werden. Gartencenter und Baumärkte bieten eine schier unerschöpfliche Auswahl mit unterschiedlichen Gefäßen, Figuren und Skulpturen, mit denen eine individuelle Gestaltung möglich ist. Bevor es an den Feinschliff des Gartens geht, steht jedoch die grundsätzliche Gestaltung an.


Die Terrasse gehört zum Garten

Ein zentrales Element des Außenbereichs wird dabei gerne vergessen. Die Terrasse wird bei der Umgestaltung und Gartenplanung gerne vergessen. Sie ist einfach da und wird genutzt, wie sie ist. Doch auch die Terrasse kann passend zum Haus und zum übrigen Außenbereich gestaltet werden, ohne den Belag durch einen Neuen ersetzen zu müssen.

Beispielsweise mit Pflanzgefäßen oder einer Pergola. Wenn die Terrasse wohnlicher und wärmer gestaltet werden soll, sind Terrassendielen aus Holz die perfekte Lösung. Terrassendielen aus Bambus, Bangkirai oder Nadelhölzern wie Lärche und Douglasie sind witterungsbeständig, pflegeleicht und können selbst verlegt werden.

Mit den passenden Lounge-Möbeln verlegen Gartenbesitzer das Wohnzimmer im Sommer nach draußen. Zum Essen, Ausruhen und für gemütliche Abende mit der Familie, Freunden und Nachbarn. Möbel für die private Lounge auf der Terrasse gibt es mittlerweile in zahlreichen verschiedenen Ausführungen.

Wer einen garten plant muss sich folgende Fragen stellen:

  1. Sind Kinder vorhanden die im garten Spielen werden?
  2. Wo möchte man später sitzen?
  3. Möchte man Kräuter- bzw. Gemüsebeete haben?
  4. Sollen Hecken gepflanzt werden?
  5. Welche Blumen bzw. Blumenfarben soll eingesetzt werden?

Folgende Gartenobjekte gehören bei vielen Bauherren in den Garten:

  1. Teich & Wasserspiele
  2. Bewässerung
  3. Zäune und Tore
  4. Pool & Schwimmbadtechnik, Sauna
  5. Garagen und Garagentore
  6. Gartenhäuser & Pavillons
  7. Außenbeleuchtung
  8. Müllentsorgung
  9. Gartenmöbel

Der Pool im Garten - erschwinglicher Luxus

Noch vor einer Generation war ein Pool im Garten purer Luxus, den sich nur wenige leisten konnten. Mittlerweile ist dieser Traum für viele erschwinglich geworden. Große Gartenpools zum Aufstellen aus Holz, Metall oder Kunststoff sind inklusive der benötigten Technik für relativ wenig Geld erhältlich und schnell installiert. Es muss keine Grube ausgehoben werden und aufwendige Installationen sind nicht erforderlich.

Aufstellpools sind in vielen verschiedenen Formen und Größen erhältlich. Natürlich geht es auch heute noch eine Spur luxuriöser. Wer seinen Pool im Garten ganz oder teilweise im Boden versenkt, der muss allerdings mit Kosten im fünfstelligen Bereich rechnen. Eingebaute Pools werden gemauert, betoniert oder in Form von GFK-Poolwannen fix und fertig angeliefert. Der Aufwand gegenüber Aufstellpools ist sie jedoch immer wesentlich höher und entsprechend kostspieliger ist der Pool.

Die Wellnessoase mit Pool und Lounge ist jedoch erst mit einem Whirlpool, dem sogenannten Hot Tub perfekt. Wer einen individuellen Pool bauen lässt, der kann den Pool mit einem Whirlpool kombinieren. Ein separater Whirlpool in unterschiedlichen Ausführungen und mit eigener Heizung kann auf fast jeder Terrasse aufgestellt und sogar im Winter


Das Spielhaus im Garten - so werden Gärten zum Kinder-Paradies

Für Kinder ist jeder Garten ein Spielplatz. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und die Kinder können sicher spielen. Ein Spielhaus im Garten bietet fast unbegrenzte Spielmöglichkeiten.

Ob Cowboy und Indianer, Schatzsucher oder Abenteurer. Das Spielhaus im Garten steht immer im Mittelpunkt. Kombiniert mit einer Schaukel und je nach Alter einem großzügigen Sandkasten ist das Spieleparadies perfekt und wird sehr schnell zum Magneten für alle Kinder aus der Nachbarschaft. Spielhäuser sind aus Holz und Kunststoff erhältlich. Sie sind witterungsbeständig und müssen auch im Winter nicht abgebaut werden.

Der Aufbau ist schnell selbst erledigt. Mit einem Spielhaus im Garten kann der Außenbereich einfach strukturiert werden. Ein Teil ist für die Kinder, ein Bereich dient der Entspannung, ein weiter Bereich wird zum Nutzgarten. Und wenn Kinder ihren festen Spielbereich haben, werden sie empfindliche Blumen und Sträucher im Rest des Gartens wahrscheinlich in Ruhe lassen.


Gärten mit Wasser gestalten - Brunnen, Gartenteich, Bachlauf und Wasserfall

Viele Hausbesitzer gestalten ihre Gärten mit Wasser. Ein kleiner Bachlauf, der über einen Wasserfall in einem Gartenteich mündet, ist eine Zierde und Blickfang für jeden Außenbereich. Auch ein Teich alleine ist heute fast unverzichtbarer Bestandteil in Gärten aller Art und Größe.

Jeder Gartenteich ist Lebensraum für Fische, Amphibien, Insekten und Vögel. Mit Teichfolien können Gartenfreunde ihren Gartenteich individuell anlegen. Wer es einfacher mag, der baut seinen Gartenteich mit einer fertigen Teichwanne aus Kunststoff mit unterschiedlichen Pflanzzonen und Wassertiefen.

Ein kleiner Bachlauf und Wasserfall bieten sich an für die Gestaltung von Gärten in Hanglage. Allerdings ist hierfür eine Pumpe erforderlich, die Strom verbraucht. Ebenfalls schön anzusehen ist ein Zierbrunnen, der leise plätschernd zum Zuschauen einlädt und entspannt. Zierbrunnen sind in fast jeder Stilrichtung passend für jeden Gartenstil erhältlich.


Trockenmauern - alles andere als steinig

Trockenmauern sind ein beliebtes Gestaltungselement für Gärten. Diese Mauern werden ohne Mörtel aufgebaut. Die Fugen mit werden mit Erdreich ausgefüllt und können bepflanzt werden. Trockenmauern eignen sich als Einfassung für ein Hochbeet oder zur Strukturierung des Gartens, insbesondere bei Gärten in Hanglage. Beispielsweise, um eine höher gelegene Obstwiese vom übrigen Gartenbereich abzutrennen.

Auch ein Sitzbereich, auf dem Gartenmöbel zum Verweilen und Ausruhen einladen, kann mithilfe einer Trockenmauer abgegrenzt werden. Beim Anlegen einer Trockenmauer müssen jedoch verscheide Punkte berücksichtigt werden, damit die Mauer stabil steht und nicht umfällt. Wer sich damit nicht auskennt, sollte einen Fachmann um Rat fragen oder eine Gartenbaufirma mit der Errichtung der Mauer beauftragen.


Der Rasen - Mittelpunkt des Gartens

In den meisten Gärten findet sich ein mehr oder weniger großer Rasen. Meist nimmt der Rasen den größten Teil des Gartens ein. Je nachdem, ob der Rasen nur der Zierde dient oder auch bespielt werden soll, muss ein entsprechender Rasensamen gewählt werden. Oft werden mehrere unterschiedliche Rasensorten für eine Rasenfläche benötigt. Schattige Bereiche hinter Mauern und unter Bäumen und im prallen Sonnenlicht liegende Rasenflächen benötigen eine andere Rasenqualität.

Häufig wird der Rasen im Vorgarten als Zierrasen Rasen angelegt, während der Rasen hinter dem Haus als Spielplatz genutzt werden kann. Damit der Rasen lange schön und saftig grün bleibt, muss er regelmäßig gepflegt, im Sommer zum Teil gewässert und gelegentlich gedüngt und vertikutiert werden. Das heißt, der Rasen macht die meiste Arbeit im Garten.


Die Bepflanzung des Gartens - vom Bodendecker bis zur Tanne

Grundsätzlich ist die Bepflanzung des Gartens Geschmackssache. Der eine liebt niedrige Bodendecker, der andere mag es hoch und üppig blühend und der Dritte schmückt sein Reich mit einer ganzen Reihe von Nadelhölzern. Bei der Bepflanzung sollte darauf geachtet werden, dass die gewählten Blumen, Sträucher oder Stauden für den vorgesehenen Standort geeignet sind.

Nicht jede Pflanze und jede Staude eignet sich für Halbschatten oder sehr sonnige Plätze. Tipps, welche Pflanzen für welchen Gartenbereich geeignet sind, gibt es in jeder der Gärtnerei und in vielen Gartencentern. Oft steht bei den Pflanzen dabei, ob sie für Halbschatten, Schatten oder sonnige Standorte geeignet sind.

Mit Pflanzen können sehr schön einzelne, optisch voneinander getrennte Bereiche geschaffen werden. Oft werden sie nach hinten in der Höhe gestaffelt angepflanzt. Die Auswahl entscheidet auch darüber, ob es vom frühen Frühjahr bis in den späten Herbst hinein blüht und duftet.


Gartenwege - zum Flanieren oder einfach nur als Ziele

Egal ob der Garten groß oder klein ist. Gartenwege gehören wie Gartenmöbel einfach dazu. Bei Häusern mit einem Vorgarten gibt es zumindest einen Gartenweg, der von der Straße bis zur Haustüre führt. Ist die Garage getrennt vom Haus, dann kann ein schmaler Weg von der Einfahrt bis zur Haustüre als Abkürzung benutzt werden. Aber auch im Außenbereich hinter dem Haus können Gartenwege für die Strukturierung eingesetzt werden. Beispielsweise als direkte Verbindung von der Küche zum Kräutergarten auf dem Hochbeet. Oder von der Terrasse zum Gartenhaus und weiter zum Gemüsegarten. Gartenwege können aus Holz, Kies, Naturstein oder Kunststein angelegt werden. Richtig angelegt und in den Boden eingelassen stören sie auch nicht beim Rasenmähen.


Die Gartenbeleuchtung - für eine schöne Stimmung zu jeder Jahreszeit

Mittlerweile gehört eine Beleuchtung bei vielen Garten zum Standard. Mit Solarleuchten können einzelne Gartenbereiche beispielsweise rund um die Terrasse, im Bereich des Gartenteichs oder unter Büschen und Sträuchern stimmungsvoll beleuchtet werden. Entlang des Wegs zur Haustür oder zum Gartenhaus sorgt eine Beleuchtung für Sicherheit.

Zudem kann sie dazu beitragen, ungebetene Besucher fernzuhalten. Gartenbeleuchtungen sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Mittlerweile sehr empfehlenswert sind Gartenleuchten, die von einem wiederaufladbaren Akku und einem Solarpanel mit Energie versorgt werden.


Welchen Gartenpool kaufen?
Obwohl ich dem Wetterfrosch nicht immer vertraue, ist es diesmal ganz klar - eine Hitzewelle kommt. Und wenn sie kommt, denken wir nur an eines - bis zum Hals im kalten Wasser einzutauchen. Die städtischen Schwimmbäder werden dann natürlich aus allen Nähten platzen, so dass die einzige Lösung (abges…
Poolarten und Pooltypen
Welche Poolarten und Poolformen es gibt und was sie kosten, zeigt der folgende Artikel.
Einen Styroporpool bauen
Den Pool im eigenen Garten aus Styroporsteinen selbst zu bauen, anstatt einen fertigen Pool zu kaufen, wird immer beliebter. Die Vorteile liegen auf der Hand.
Blockhäuser - im Trend
Ein Großteil der Kunden entscheidet sich dafür, ein fertiges Holzhaus zu kaufen
Gartenmöbelarten - Vor- und Nachteile
Wer Gartenmöbel günstig für Terrasse, Balkon oder den Garten online kaufen will, hat heute die Wahl zwischen verschiedenen Stilrichtungen, Farben und Materialien.
Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.