Neueste

Häuser mit Flachdach

Einfamilienhaus mit einem Flachdach bauen

Das Dach ist die Krone eines Hauses. Seine Form beeinflusst maßgeblich das Aussehen und die Nutzbarkeit des gesamten Gebäudes. In Deutschland dominieren bei Einfamilienhäusern immer noch Walmdächer. Flachdächer wecken bei Bauherren immer noch wenig Vertrauen. Doch langsam ändert sich alles. Das Flachdach taucht immer häufiger in modernen Bauprojekten auf. Sicherlich lohnt es sich, seine Vorteile und Baukosten zu ermitteln und moderne Architekturprojekte zu analysieren. Vielleicht erweist sich die Investition in ein Haus mit Flachdach als die günstigste Lösung.


Haus mit Flachdach - welches Flachdach?

Flachdächer sind nicht vollständig flach. Ihr Neigungswinkel liegt zwischen 5 und 12 Grad. Der Bau eines Daches mit einer kleineren Neigung wäre aufgrund der schlechten Regenwasserableitung nicht zu empfehlen. Jedes beim Bau von Einfamilienhäusern verwendete Flachdach, kann belüftet oder unbelüftet (voll) sein.

Belüftetes Flachdach - zwischen der Decke und der Dacheindeckung befindet sich ein Lüftungsspalt. Ein charakteristisches Merkmal dieser Konstruktion sind Lüftungseinlässe, die in Kniewänden installiert sind. Es ist eine recht effektive Lösung, die für eine Mikrobelüftung unter dem Dach sorgt. Dank dieser Belüftung, wird das Flachdach nicht feucht.

Nicht belüftetes Flachdach - wie der Name schon sagt, hat keinen Raum zwischen der Decke und der Dacheindeckung. Sie ist mit einer möglichen übermäßigen Befeuchtung der Oberfläche verbunden. Abhilfe kann durch den Bau zusätzlicher Luftkanäle geschaffen werden, die entlang der Neigung des Flachdachs verlaufen. Im oberen Teil befinden sich Lüftungsschornsteine. Andererseits werden in den unteren Räumen kleine Lüftungseinlässe geschaffen. Dadurch ist das unbelüftete Dach optimal gegen den schädlichen Einfluss von Feuchtigkeit geschützt.


Das Flachdach als Gründach

Einige Häuser haben so genannte Gründächer. Es ist eine innovative und sehr attraktive Lösung. Bei der Bauvorbereitung genügt es, die Reihenfolge der unbelüfteten Dachschichten umzukehren. Die Wasserisolierung des Flachdachs wird direkt auf die Decke gelegt. Darauf werden Wärmedämmung, Geotextil, Drainageschicht, Filterschicht und das Substrat für Pflanzen verlegt.

Modernen Häuser mit einem Flachdach zeichnen sich durch erhöhte Funktionalität aus. Das Gründach kann als biologisch Fläche gezählt werden, die an Bedeutung gewinnt, wenn wir ein Haus auf einem kleinen Grundstück planen und bauen.

Vorteile von Häusern mit Flachdächern

Der wichtigste Vorteil von Flachdächern ist die Widerstandsfähigkeit gegen böige Winde. Die Flachdacheindeckung wird nicht beschädigt, wie es bei mehrschaligen Dacheindeckungen passieren kann. Daher sind Flachdächer eine gute Lösung auf Häusern, die besonders ungünstigen Wetterbedingungen ausgesetzt sind.

Ein weiterer Vorteil ist das Fehlen von Schrägen im Obergeschoss. Ein Haus mit Flachdach hat in jeder Etage die gleiche Nutzfläche. Durch die fehlenden Schrägen, kann wertvoller Wohnraum gewonnen werden. Dies ist ein weiterer Vorteil, der bei kleinen Häusern wichtig ist, besonders wenn auch das Grundstück klein ist. Auch der Preis der gesamten Anlage ist erwähnenswert. Die Kosten für den Bau eines Hauses mit Flachdach, sind niedriger im Vergleich, zu Häusern mit einem mehrschaligen Dach.


Welche Nachteile hat eine Haus mit Flachdach?

Leider hat der Bau eines Hauses mit Flachdach auch Nachteile. Die am häufigsten hervorgehobene Notwendigkeit der regelmäßigen Schneeräumung, während der Wintersaison. Bekanntlich kann nasser Schnee eine ziemlich große Belastung für Häuser mit Flachdach darstellen. Deshalb ist es in der Zeit intensiver Niederschläge notwendig, für eine regelmäßige Schneeräumung vom Flachdach zu sorgen.

Eine weiterer Nachteil kann die Wartung der Dachpappe sein. Das Problem der Wartung betrifft Dächer, die mit billigen Materialien gedeckt sind. Bei Bedachungen aus polymermodifizierter Dachpappe (Bitumenschicht) ist dies nicht mehr notwendig. Eine qualitativ bessere Bedachung verursacht jedoch höhere Baukosten. In einigen Fällen können die Kosten für den Bau eines Hauses mit Flachdach etwas höher ausfallen, als für den Bau eines Hauses mit einem Satteldach.


Moderne eingeschossige Häuser mit einem Flachdach

Schaut man sich die Angebote der Architekturbüros an, so stellt man fest, dass das Projekt eines Hauses mit Flachdach keine Seltenheit mehr ist. Es ist ein Bautrend, der in Deutschland wieder in Mode ist. Häuser mit Flachdach sehen nicht mehr aus wie unattraktive "Klötze". Große Verglasungen und kubische Erweiterungen lassen ein Haus mit Flachdach sehr eindrucksvoll aussehen.

Flachdachhausprojekte sind eine sehr moderne und innovative Lösung. Sie ermöglichen es, ein sehr modernes Haus zu bauen, so dass die gesamte Haus-Struktur kubisch aussieht. Moderne Häuser mit einem Flachdach stechen oft unter den architektonischen Angeboten hervor. Ihre Innenräume sind besonders interessant gestaltet. Sie werden von großzügigen, lichtdurchfluteten Räumen dominiert. Projekte von einstöckigen Häusern verdienen besondere Aufmerksamkeit. Das Dach schränkt den nutzbaren Raum des Gebäudes nicht ein und ist ein funktionaler Raumgewinn. Deshalb werden moderne Haus-Entwürfe von einstöckigen Häusern so gestaltet, dass der Innenraum optimal genutzt wird.


Flachdächer als Gründach oder mit Swimmingpool

In den Angeboten der Architekten finden sich auch Gebäude mit einem Gründach. Diese Art von Hausprojekten mit einem Flachdach sehen besonders attraktiv aus. Moderne kubische Formen, kombiniert mit grüner Fläche zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Moderne Ausführungen von ein- oder zweigeschossigen Häusern sind etwas teurer als ihre Standardpendants. Die Kosten für die Errichtung dieser Gebäude sind ebenfalls höher. Vielleicht ist das Gründach deshalb, in Deutschland noch eine seltene Lösung. Ein Flachdach mit Schwimmbad ist ein noch seltenerer Anblick. In den Angeboten der Architekturbüros ist es schwierig, ein fertiges Hausprojekt mit Flachdach und Swimmingpool zu finden. In Ländern mit einem wärmeren Klima werden diese Häuser jedoch viel häufiger geplant. Jeder Bauherr möchte das richtige Haus bauen.



Wie viel kostet ein Haus mit einem Flachdach?

Alles hängt von der spezifischen Konstruktion und der Qualität der für die Konstruktion verwendeten Materialien ab. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Projekte von einstöckigen Häusern mit einer Fläche von nicht mehr als 100 m2 am wirtschaftlichsten zu realisieren sind. In den Angeboten der Architekturbüros können wir erfolgreich ein Projekt eines Hauses mit einem Flachdach finden, dessen Bau in Höhe von 1 800 Euro/m2 Nutzfläche schließen wird. Gebäude mit einer komplizierteren Form und einer größeren Fläche können etwas teurer sein (ab einem Betrag von 2 500 Euro/m2). Am teuersten sind Häuser mit einem Flachdach, begrünt oder mit einem Swimmingpool. Sie ist gewissermaßen mit einem höheren Gewicht des Gebäudes verbunden. Das höhere Gewicht erzwingt den Bau von massiveren Fundamenten und dickeren Stahlbetondecken. Dies wiederum erhöht die Kosten für den gesamten Hausbau. Der Preis pro Quadratmeter ist natürlich nur ein Richtwert. Wenn Sie die Baukosten genauer berechnen möchten, empfehlen wir Ihnen eher die Verwendung eines Online-Baukalkulators.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass ein Standardhaus mit einem Flachdach eine der wirtschaftlichsten Lösungen ist. Das Flachdach wird in der Konstruktion billiger sein, als die Alternative des mehrschaligen Daches. Der kompakte Baukörper und die fehlenden Schrägen im Obergeschoss machen das Verhältnis von Investitionskosten zu Nutzfläche noch attraktiver. Im Angebot der Architekturbüros sind interessante Projekte von einstöckigen Häusern, deren Kostenvoranschläge sehr vielversprechend aussehen. Es lohnt sich jedoch, vor dem Kauf des Hauses mehrere Angebote zu vergleichen.

Ein separates Thema ist die Frage, einen geeigneten Bauunternehmer zu finden - einen, der einerseits ein Haus mit den höchsten Baustandards und andererseits zu einem attraktiven Preis baut. Wo findet man solche Unternehmen? Am besten holen Sie mehrere Angebote vom Hausbau-Markt ein und treffen erst dann eine Entscheidung. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Dienst Bauherrensuche auf Baurechner nutzen. Sie erhalten attraktive Angebote von Baufirmen und wählen den Auftragnehmer selbst aus.


Kann jeder Bauherr ein Haus mit Flachdach bauen?

Leider nein. Die meisten Einschränkungen ergeben sich aus den örtlichen Bebauungsplänen. Es lohnt sich, sich vor dem Kauf eines Bauprojekts mit ihnen vertraut zu machen. Viele Bebauungspläne schreiben dem Bauherrn den Bau von Schrägdächern vor. In einigen lokalen Dokumenten finden wir sogar einen erforderlichen Dachneigungswinkel. Die überwiegende Mehrheit der Fertighauskonstruktionen sieht die Konstruktion von zwei- oder mehrseitigen Dächern vor. Kein Wunder, dass lokale Bebauungspläne Bauherren oft zu dieser Form der Gebäudebekrönung zwingen.

Dennoch werden moderne Häuser mit Flachdächern immer beliebter. Kommunale Behörden modernisieren immer häufiger Bebauungspläne, die den Bau von Flachdächern erlauben. Deshalb lohnt es sich, in Ihrem Bauamt nach entsprechenden Informationen zu fragen. Wenn unser Grundstück nicht durch Bebauungspläne erschlossen ist, müssen wir einen Antrag auf Erteilung von Bebauungsauflagen stellen. Dies ist ein entsprechendes Dokument, das die grundlegenden Baurichtlinien angibt, die in einem bestimmten Gebiet gelten.

Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.