Neueste

Wasser sparen

Wasser sparen: Beispiele für Haushalt und Garten

Die Hitze strömt wieder durch Häuser und Wohnungen, die globale Erwärmung ist längst nicht mehr nur der Stoff, aus dem die postapokalyptischen Bücher und Filme sind.

Die alarmierenden Veränderungen auf unserem Planeten sind eine Tatsache, der wir uns endlich stellen müssen. Eine der natürlichen Ressourcen, die wir deshalb besonders schützen und respektieren sollten, ist Wasser. Was können Sie tun, um den Wasser-Verbrauch einzuschränken und ihn nahezu kostenlos und ökologisch zu erhalten?


Lassen Sie uns Wasser sparen!

Wasser ist eine chemische Verbindung, ohne die der Mensch nicht leben kann. Wir sind an das Vorhandensein von Wasser (H2O) in unserem Leben gewöhnt. Wir behandeln es als etwas Selbstverständliches. Wir drehen den Wasserhahn auf und denken nicht darüber nach, ob diese lebensspendende Flüssigkeit jemals ausgehen könnte. Die Wasser-Ressourcen sind nicht unendlich, milde Winter lassen keine ausreichende Auffüllung des Grundwasserspiegels zu und die mit dem Klimawandel verbundenen sintflutartigen Regenfälle fließen schnell ins Meer.

Sinnflutartiger Regen
Sinnflutartiger Regen

Ein bedeutender Teil Deutschlands ist daher von hydrologischer Trockenheit betroffen, was zu Einschränkungen in der Wasserversorgung und zu Einschränkungen oder Verboten z.B. bei der Verwendung von Wasser zur Gartenbewässerung führt. Das effektive Versickern der lebensspendenden Flüssigkeit in den Boden wird durch die fortschreitende Urbanisierung und das unkontrollierte "Überlaufen" der Städte behindert, die immer mehr Grünflächen mit Beton, Asphalt und Pflastersteinen bebauen.


Beispiele für das Wasser sparen im Haushalt

Beispiel 1: Eine Badewanne verbraucht viel mehr Wasser als eine Dusche, auch wenn sie nur halb voll ist. Eine Badewanne in Standardgröße fasst ca. 160 Liter, eine halbe Badewanne fasst also 80 Liter. Voraussetzung für die Sparsamkeit der Dusche ist allerdings die Dusch-Dauer. Man sollte nicht länger als 10 Minuten duschen. Für eine 10 minütige Dusche werden ca. 50 Liter Wasser verbraucht.

Beispiel 2: Beim Zähneputzen ist es sparsamer, Wasser in einen Becher zu gießen (Verbrauch nur ca. 0,5 Liter), als das Zähneputzen bei aufgedrehtem Wasserhahn zu erledigen (bis zu 15 Liter).

Wasser sparen
Wasser sparen

Beispiel 3: Weitere Einsparungen können erzielt werden, indem wir Wasserspar-Lösungen in unseren Häusern oder Wohnungen installieren - z.B.:

  • Zweimengenspülung an der Toilette
  • Geschirrspüler (verbraucht ca. 50 Liter pro Waschgang, manuell brauchen wir doppelt so viel, ca. 100 Liter)
  • Luftsprudler an Wasserhähnen (sparen 25-50 Liter Wasser pro Monat).

Beispiel 4: Wasser, das nach dem Kochen von Eiern, Nudeln oder dem Abspülen von Kartoffeln übrig bleibt, kann erfolgreich zum Gießen von Pflanzen verwendet werden. Topfblumen werden es lieben - z.B. enthält Eierwasser viele Nährstoffe, die wie ein Dünger für die Pflanzen wirken.

Beispiel 5: Eine Möglichkeit, Wasser zu sparen, ist schließlich... keine Lebensmittel zu verschwenden und weniger Kleidung zu kaufen. Zwei Beispiele genügen, um die Größenordnung zu verstehen - es werden 2.000 Liter Wasser für die Produktion eines Hamburgers und 7.000 Liter Wasser für die Produktion einer Jeans benötigt.

Beispiel 6: Wenn wir in einem Haus wohnen und einen Garten besitzen, dann haben wir zusätzliche Möglichkeiten, Wasser zu sparen. Die erste ist das Setzen von Pflanzen, wie Bäume und Sträucher, die das Wasser im Boden halten.

Beispiel 7: Ein niedriger Rasen muss häufiger bewässert werden, da der Boden viel schneller austrocknet und er sich bei Nichtbewässerung schnell in ein Stoppelfeld verwandelt. Es ist daher ratsam, nur den Teil des Rasens zu mähen, auf dem Sie sich sonnen oder grillen werden. Der Rest der Fläche kann einer Blumenwiese gewidmet werden, die nicht nur das Wasser länger im Boden hält, sondern auch eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten (Bestäuber) ist.

Beispiel 8: Die einfachste Möglichkeit kostenloses Wasser zu erhalten, das zum Gießen, Fensterputzen oder Waschen verwendet werden kann, ist das Auffangen von Regenwasser.

Damit können bis zu 50 % Wasser gespart werden. Es gibt viele Möglichkeiten, Wasser vom Himmel aufzufangen - angefangen vom Aufstellen einiger Schüsseln im Hinterhof über effizientere Methoden mit Behältern oder Gartentonnen bis hin zu einer speziellen Lösung, die an einer Dachrinne montiert wird (sog. Catcher) und eine schnelle Befüllung von Tanks mit einem Fassungsvermögen von sogar mehreren tausend Litern ermöglicht.


Die Basis für Zukunft und Ökologie: Wassereinsparung

Wasser sparen ist in Deutschland derzeit eine der wichtigsten ökologischen Aktivitäten. Unsere Wasser-Ressourcen sind sehr begrenzt. Pro Kopf der Bevölkerung gibt es dreimal weniger Wasser, als in anderen europäischen Ländern. Erinnern wir uns daran, dass wir schon mit einem Bad oder der Installation eines Regenwassertanks, im Namen unseres gemeinsamen Planeten handeln können.


Fazit: Global denken und lokal handeln

Es ist sicherlich notwendig, über Wassersparen auf globaler Ebene nachzudenken und weitreichende Einspar-Systeme zu entwickeln. Aber es gibt auch viele Maßnahmen, die wir selbst ergreifen können, um den H2O-Verbrauch in unserem eigenen Haushalt zu reduzieren. Das bringt direkte Vorteile mit sich, denn einerseits werden wir eine Veränderung in unseren Rechnungen spüren, andererseits tun wir etwas Gutes für unseren Planeten."

Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.