Neueste

Den Garten richtig bewässern

Richtiges Bewässern. Wie kann man im Garten Wasser sparen?

Hohe Temperaturen sind nicht nur für Menschen und Tiere, sondern auch für Pflanzen unangenehm. Der Mensch kann den brennenden Sonnenstrahlen entfliehen und sich in den Schatten flüchten. Pflanzen haben diese Möglichkeit leider nicht. Deshalb braucht der Garten während der Frühjahrs- und Sommerhitze mehr Aufmerksamkeit und Pflege. Die Pflanzen müssen häufig und gezielt gegossen und bewässert werden.

Gleichzeitig wissen wir, dass wir von Trockenheit bedroht sind, Wasser immer kostbarer wird und wir Wasser sparen müssen. Der rationelle Umgang mit ihren Ressourcen ist unsere Pflicht gegenüber der natürlichen Umwelt.

Mit Hilfe von modernen Geräten und Systemen für die Garten-Bewässerung, welche die richtige Menge an Wasser für die Pflanzen dosieren. Das heißt, sie verhindern, dass die Pflanzen austrocknen oder übermäßig bewässert werden. Auf diese Weise sparen wir Wasser und damit Geld. Vergessen wir nicht das Regenwasser. Dessen Auffang und Verwendung wird uns und der Umwelt Vorteile bringen.


Welche Bewässerungsarten gibt es?

Die Bewässerung des Gartens kann auf zwei Arten erfolgen: automatisch und manuell mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch. Der Gartenschlauch wird an einem Sprinkler oder eine Spritzpistole angeschlossen. Automatische Bewässerungssysteme sind definitiv bequemer, da sie die Pflanzen mit der optimalen Wassermenge versorgen und dem Gartenbesitzer viel Arbeit ersparen. Denken Sie jedoch daran, dass ein Bewässerungssystem am besten während der Planungsphase des Gartens entworfen und installiert wird.


Mehr Zeit und weniger Arbeit durch eine Bewässerungsanlage

Aufgrund der benötigten Wassermenge und der Fläche wird die Installation hauptsächlich an die Größe und Anforderungen des Rasens angepasst. Aber auch in einem bestehenden Garten können Sie sich die Bewässerung erleichtern, indem Sie Rohre unter dem Rasen verteilen und dort zuführen, wo Wasser benötigt wird. An diesen Stellen sind Wasserverteilerkästen installiert, an die Sie einfach den Schlauch mit dem Bewässerungsgerät anschließen. Dieses System vermeidet das mühsame Auf- und Abwickeln von Gartenschläuchen. Durch die Installation von Entwässerungsventilen wird das gesamte System außerdem frostsicher.

Versenkregner in Aktion
Versenkregner in Aktion

Automatische Bewässerungssysteme

Es lohnt sich daran zu denken, dass Pflanzen auch Wasser brauchen, wenn wir in den Urlaub fahren oder bei der Arbeit sind. Automatische Steuerungen sind praktisch. Bewässerungssteuerungen, die direkt an den Wasserhahn angeschlossen werden, sind für kleine Gärten konzipiert. Die Batterieversorgung macht sie unabhängig vom Strom. Der Gartenbesitzer entscheidet, wie oft und wie lange die Pflanzen bewässert werden sollen, indem er die entsprechenden Wünsche in die Steuerung eingibt.


Was macht man in großen Gärten?

In großen Gärten oder wenn der Wasserdruck nicht hoch genug ist, um das gesamte System zu versorgen, sollte es in so genannte Bewässerungsabschnitte mit Mehrkanalsteuerung unterteilt werden. Die Mehrkanalsteuerung dient dazu, verschiedene Bereiche des Gartens unabhängig voneinander zu bewässern, z. B. den Rasen, Töpfe auf der Terrasse oder Blumenbeete. Die einzelnen Bewässerungsabschnitte werden durch ein Bewässerungssteuergerät und automatische Ventile gesteuert.

Nach Erhalt eines Impulses vom Steuergerät öffnen oder schließen die Ventile entsprechend den im Steuergerät gespeicherten Daten die Bewässerungsstrecke. Die Automatikventile sind in Kästen unter der Erde montiert. Eine solche Steuerung kann unabhängig davon verwendet werden, ob sich eine Stromquelle in der Nähe des Controllers befindet oder nicht.


Deutliche Wassereinsparungen möglich

Der Einsatz von Bewässerungssteuerungen bietet nicht nur Komfort, sondern auch Wassereinsparungen, da die Bewässerung dann erfolgt, wenn die Wasserverdunstung am geringsten ist und somit der Wasserverbrauch am effizientesten ist. Durch den Anschluss eines Feuchtigkeitssensors an das Bewässerungssteuergerät erfolgt die Bewässerung nicht, wenn der Boden zu nass ist. Diese moderne technische Lösung ermöglicht es, unnötigen und kostspieligen Wasserverlust zu vermeiden.

Für diejenigen, die mehr Kontrolle oder Bequemlichkeit benötigen, gibt es Bewässerungssteuerungen, die mit einem Fingertipp über eine intelligente App auf einem Tablet oder Smartphone aktiviert werden. Bequemer Fernzugriff auf Daten zu Bewässerungszeiten und die Möglichkeit, auch andere Geräte im Garten zu steuern. Er führt unseren Garten in die Zukunft und gibt uns die Freiheit, unsere Freizeit zu genießen.


Versenkregner ersparen Zeit und sind nicht zu sehen

Um das ständige Aufstellen, Versetzen und Aufräumen von Regnern bzw. Rasensprengern zu vermeiden, eignet sich für die Rasenbewässerung am besten ein Versenkregner. Dieser beregnet den Rasen und versinkt wieder automatisch nach Beendigung im Boden. Das System ist einfach zu installieren.

Die Vielzahl von Regnern ermöglicht es, das Bewässerungssystem an den Bewässerungsbedarf der Pflanzen, je nach Bodenart oder deren Standort im Garten anzupassen. Einige der nützlichsten Regner sind solche, die eine kreisförmige Fläche bewässern, oder für regelmäßig geformte Rasenflächen, ein Pendelregner.

Mit einem Regner können bis zu 150 m2 bewässert werden. Der Sprinklerkopf ist in Reichweite und Sprühbreite einstellbar. Mit dem Controller können Sie Ihre Rasenbewässerung einfach programmieren.

Den Rasen richtig pflegen - mähen, vertikutieren, Sanden und Belüften
Erfahren Sie, wie Sie Ihren Rasen pflegen können. Wir beschreiben alle notwendigen Pflegemaßnahmen - Düngen, Wässern, Mähen, Kalken, Walzen, Vertikutieren, Aerifizieren, Besanden, Nachsäen und Unkrautbekämpfung. Lesen Sie unseren Leitfaden zur Rasenpflege.

Mit Tropfleitungen bewässern

Gartenbesitzer haben oft Probleme mit der richtigen Pflege von Pflanzen in Beeten, auf Terrassen und Balkonen. Hier empfehlen wir ein Mikro-Bewässerungssystem, das erweiterbar ist und an die unterschiedliche Bedingungen angepasst werden kann. Das System eignet sich auch gut zur Bewässerung von Steingärten, Hecken und Pflanzen in Gewächshäusern.

Terrassen- und Balkonpflanzen können ideal über Tropfköpfe bewässert werden. Die Pflanzen werden an der Wurzel bewässert, was die Verdunstung und den Wasserverbrauch reduziert. Für die Bewässerung von Hecken und Rasenkanten eignen sich am besten gebrauchsfertige Tropfleitungen mit fest installierten Tropfköpfen alle 25 cm. Ihr Vorteil ist, dass sie unterirdisch verlegt werden können und mit einer großen Anzahl von Zubehör erweitert werden können. Der an den Durchmesser solcher Rohre angepasst ist.

Installation und Kosten eines automatischen Bewässerungssystems
Bei einem automatischen Bewässerungssystem wird der Garten mit Sprinklern, Mikro-Sprinklern oder Tropfleitungen bewässert, die nach Art der Bepflanzung ausgewählt werden. Die Bewässerung wird von einer entsprechend programmierten Steuereinheit kontrolliert.

Regenwasser - mehr als man denkt

Regenwasser, insbesondere das vom Hausdach abfließende, kann leicht aufgefangen und im Garten zum Gießen von Pflanzen oder zur Reinigung verwendet werden. Diese relativ kostengünstige und einfach umzusetzende Lösung wird auf lange Sicht erhebliche Vorteile für unseren Geldbeutel und die Umwelt bringen. Das Sammeln und Nutzen von Regenwasser kann sich also als gute Investition erweisen.

Bei einem 10-minütigen Regenfall von einem Dach, mit einer Fläche von ca. 150 m2, können über 200 Liter Regenwasser aufgefangen werden.

Ist das viel Regenwasser?

Eindeutig ja! Zum Vergleich - wir verbrauchen etwa 50 Liter, um ein Auto zu waschen. Regenwassernutzung ist nicht kompliziert. In den meisten Fällen sind keine teuren Installationen erforderlich - alles, was wir brauchen, ist ein Regenwassertank, der neben dem Fallrohr angebracht wird. Eine Dachrinne oder ein anderes Element, leitet das Regenwasser um. Wenn das Dach unseres Hauses nicht mit Teerpappe oder Eternit gedeckt ist, ist das Sammeln von Regenwasser in speziellen Tanks eine gute Idee.


Wofür kann Regenwasser genutzt werden?

Das auf diese Weise gesammelte Regenwasser kann erfolgreich Leitungswasser ersetzen, das meist zur Gartenbewässerung verwendet wird. Es ist gut zu wissen, dass Regenwasser durch eine leicht saure Wirkung gekennzeichnet ist. Damit ist er für die Gartenbewässerung geeignet.

Die meisten Gartenpflanzen vertragen Böden mit diesem pH-Wert sehr gut. Es eignet sich also zur Bewässerung des Rasens, der Pflanzen im Garten und der Pflanzen in Kübeln auf der Terrasse oder dem Balkon. Mit einer geeigneten Pumpe und einem Filter kann es auch eine automatische Gartenbewässerungsanlage betreiben.

Regen lässt sich besonders gut über Dachrinnen auffangen.
Regen lässt sich besonders gut über Dachrinnen auffangen.

Regenwasser wird auch bei Reinigungsarbeiten nützlich sein - beim Waschen des Autos, der Gartenmöbel oder beim Reinigen des Gehwegs. Bitte beachten Sie jedoch, dass Regenwasser nicht zum Trinken geeignet ist.

Zum Sammeln von Regenwasser werden Tanks aus langlebigem und witterungsbeständigem Kunststoff empfohlen. Auch Regenwassertanks, die z. B. im Blasformverfahren hergestellt werden, sind frostsicher. So können Sie diese draußen lassen, aber im Winter sollte das Wasser abgelassen werden.

Die Größe des Tanks wird nach der Fläche, aus der das Wasser entnommen wird (z.B. Dachfläche), der jährlichen Niederschlagsmenge in der Region und dem Bedarf an Regenwasser angepasst.


Welcher Tankgröße sollte ausgewählt werden?

Die Standardgröße ist ein Tank mit einem Fassungsvermögen von etwa 225 bis 400 Litern. Wenn Sie einen größeren benötigen, können Sie sich für ein 500-Liter-Tank entscheiden oder zwei kleinere Tanks nebeneinander stellen und so die Menge des gespeicherten Regenwassers verdoppeln.

Der Regenwassertank sollte mit einer dichten Abdeckung versehen sein, die das Wasser vor Verschmutzung schützt. Es ist auch eine gute Idee, einen Tank mit einer Anschlussmöglichkeit für einen Schlauch mit einer Schelle zu wählen, was die Verwendung von Regenwasser im Garten erleichtert.

Regenwassertanks haben nicht nur eine Nutz-Funktion. Der Behälter, der einem Tonkrug oder einem Holzfass ähnelt, kann zu einer echten Dekoration eines Gartens im Ökostil oder im traditionellen Landhausstil werden. Einige Tanks sind mit einem oben angebrachten Behälter für Pflanzen ausgestattet, so dass sie wie ein großer dekorativer Gartentopf aussehen. Unabhängig davon, ob Sie sich für einen normalen oder dekorativen Tank entscheiden, profitieren Sie, Ihr Garten und die Umwelt von einem Regenwasser-Tank.

Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.