Neueste

Ein Haus für den Garten kaufen

Ein Gartenhaus für ein neues Grundstück auswählen - Typen, Preise und Tipps

Der Kauf eines Gartengrundstücks ist eine gute Idee, vor allem wenn Sie in einem Wohnblock oder einem Einfamilienhaus mit einem sehr kleinen Grundstück leben. Dann ist es gut, sich um ein kleines Haus zu kümmern, in dem man sich entspannen und sogar ein freies Wochenende verbringen kann. Es lohnt sich also, die Preise für ein Gartenhäuser zu prüfen und zu sehen, welche Arten von Häusern man kaufen kann.

Welche Häuser gibt es für ein Gartengrundstück?

Gartenhäuser können auch nach individuellen Entwürfen gebaut werden. In der Tat gibt es in dieser Hinsicht keine Einschränkungen. Wenn wir jedoch Gartenhäuser für ein Erholungsgrundstück klassifizieren würden, würde die erste Gruppe Mobilheime umfassen.

Zu dieser Gruppe gehören in erster Linie:

  • Holländische Häuser - obwohl diese Art von Häuschen auf Rädern steht, kann es nicht wie ein Fahrzeug behandelt werden, d.h. es ist nicht zulassungspflichtig. Es zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, es praktisch an jeden beliebigen Ort zu bringen. Wenn das niederländische Haus für einen Zeitraum von 120 Tagen an einem Ort steht, reicht es aus, dies dem zuständigen Amt zu melden. Wenn Sie jedoch eine dauerhafte Befestigung am Boden planen, müssen Sie eine Baugenehmigung beantragen.
  • Wohnwagen - für Wohnwagen gilt das gleiche Gesetz wie für niederländische Häuser. Der einzige Unterschied ist, dass Sie einen Wohnwagen selbst an jeden beliebigen Ort transportieren können.
  • Mobilheime aus Holz - das sind moderne Alternativen zu Wohnwagen und Wohnmobilen.
Wohnwagen haben ihren Charme.
Wohnwagen haben ihren Charme.

Aus welchen Materialen können die Häuser gebaut werden?

Eine weitere Unterteilung der Häuser hängt von den für den Bau verwendeten Materialien ab. Zu dieser Gruppe gehören:

  • Häuser aus Holz - am häufigsten wird diese Art von Haus für ein Erholungsgrundstück aus Kiefernholz gebaut. Jedes Holz-Element muss richtig imprägniert werden. Für Holzhäuser gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, von einfachen bis zu modernen Designs. Blockhäuser sind in der Regel viel größer, schon allein wegen der Dicke der verwendeten Stämme. Sie können aufgrund ihrer sehr guten Wärmedämmung erfolgreich als Ganzjahreshäuser genutzt werden.
  • Steinhäuser - ein kleines Haus, das aus Hohlblocksteinen gebaut ist, überschreitet oft eine Fläche von 30 Kubikmeter Rauminhalt. Daher ist in einigen Bundesöländern für den Bau eines solchen Hauses eine Genehmigung vom Amtes erforderlich.
  • Sommerhäuser aus Verbundplatten - sind eine Lösung, die es ermöglicht, Fertighäuser innerhalb eines Tages zu bauen. Verbundplatten werden meist mit Styropor isoliert, wodurch ein kleines Haus wie ein ganzjähriges Haus behandelt werden kann.

Außerdem unterteilen wir die Ferienhäuser für ein Grundstück sowohl nach ihrer Form als auch nach ihrer Funktionalität. Diesbezüglich gibt es folgende Häuser:

  • Sommerhäuser und Ganzjahreshäuser - das ist eine klare Unterschied, die Auskunft über die Möglichkeit gibt, das Haus nur während der Ferienzeit oder auch während der Heizperiode zu nutzen. Ein ganzjährig bewohnbares Haus ist nicht nur isoliert, sondern hat auch die Möglichkeit zu heizen.
  • Häuser mit Baugenehmigung und ohne Baugenehmigung - wenn Sie ein kleines Häuschen bis zu 20 m3 Rauminhalt bauen wollen, brauchen Sie meistens keine Baugenehmigung zu beantragen. Es genügt, den Sachverhalt bei der zuständigen Stelle zu melden. Bei größeren Gebäuden müssen Sie jedoch die entsprechenden Formalitäten für die Erteilung der Baugenehmigung erfüllen.

Kein Haus im Garten - Alternativen im Garten ohne Haus

Wir müssen uns nicht immer für ein Haus auf dem Grundstück entscheiden. Manchmal reicht auch ein Holzpavillon aus. Diese Gartenbauwerke zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie offen sind. Allerdings haben sie ein Dach, dank dem man in Ruhe schlafen kann. Meistens werden die Pavillons aus massivem Kiefernholz gebaut. Die für die Verarbeitung verwendeten Elemente sind nicht ohne Bedeutung. Der Boden ist aus Wellpappe oder Verbundplatten gefertigt.

Ein Pavillon aus Holz mit einem Bitum-Dach

Holzpavillons haben Dächer aus Teerpappe, die mit Bitumenschindeln gedeckt sind. Unabhängig von der Form des Pavillons ist das Walmdach am beliebtesten. Bei größeren Pavillons ist es sinnvoll, auch eine Dachrinne vorzusehen. Dadurch wird verhindert, dass das Regenwasser direkt über den Eingang der Gartenlaube fließt.

Pavillon aus weißem Holz.
Pavillon aus weißem Holz.

Der Vorteil von Holzpavillons ist, dass sie viel billiger sind als Gartenhäuser. Außerdem ist es kein Problem, ein Gartenhaus selbst zu bauen. Für diese Art von Konstruktion brauchen wir keine Baugenehmigung, da es keine Fundamente gibt. Wenn Sie weitere Inspirationen suchen, lesen Sie diesen Artikel über modulare Gartenhäuser.


Ein kleines Garten-Haus für ein Erholungsgrundstück

Wenn man sich für den Kauf eines Gartenhauses entscheidet, lohnt es sich zu wissen, worauf man achten sollte. Zunächst einmal müssen wir uns Gedanken über seine Zweckmäßigkeit machen. Soll es ein billiges Gartenhaus sein, oder soll es vielleicht das ganze Jahr über zum Wohnen genutzt werden.

Dies wird die Isolierung des Hauses sowie die Installation eines möglichen Heizungssystems beeinflussen. Ein Gartenhaus, das als Ferienunterkunft genutzt werden soll, braucht zum Beispiel alle notwendigen Ausstattungen wie Küche und Bad. Das bedeutet, dass Aufgaben im Garten wie der Anschluss des Hauses an das Abwassersystem oder der Bau einer Klärgrube zu erledigen sind.

Kleines Gartenhaus aus Holz.
Kleines Gartenhaus aus Holz.

Der Entwurf, nach dem das günstige Haus für ein Freizeitgrundstück gebaut wird, ist nicht ohne Bedeutung. Zu den beliebtesten Formen gehören kleine Holzhäuser mit einer kleinen Terrasse und einem Walmdach. Wenn wir uns jedoch für moderne Gartenhäuser interessieren, haben sie in der Regel die Form eines Würfels. Sie zeichnen sich durch mindestens eine verglaste Wand aus. Diese Art von Häusern für ein Grundstück eignet sich natürlich am besten für abgelegene Standorte.

Was kosten Gartenhäuser?

Wenn Sie wissen wollen, wie viel Holz- oder Blockhäuser kosten, lohnt sich die Preise der Gartenhaus Anbieter genau zu vergleichen. Natürlich sind die Preise nur ungefähre Angaben, denn die endgültigen Kosten des Gartenhauses hängen von vielen Faktoren ab. Dazu gehören z. B. die Bautechnik, die Größe der Nutzfläche sowie die Gesamtausstattung. Man sollte für einem Pavillon ca. 500 Euro bis 4.000 Euro rechnen. Kleine Gartenhäuser beginnen bei 850 Euro und gehen schnell Richtung 7.000 Euro hoch. Richtige Holzhäuser in denen man wohnen kann, sind ab ca. 8.000 bis 25.000 Euro zu haben.

Sie haben erfolgreich abonniert HäuserBauen.net - Häuser Bauen mit Köpfchen
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu HäuserBauen.net - Häuser Bauen mit Köpfchen
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.